Home  |  Sitemap
Kontakt  |  Weiterempfehlen  |  Drucken

Willkommen

Auf dieser Seite möchte ich Euch mein anstrengendstes, aber auch mein entspannendstes Hobby vorstellen: meine kleine Rohrrahmen Buell.

Es sind schon einige Bilder zu bewundern und auch diverse Umbauten, aber lasst Euch überraschen was noch kommt.

27.07.2008 - Sonntag

Der Wagen läuft und läuft. Nach dem HickHack mit dem Händler hab ich gleich eine Inspektion I und ein TÜV Gebrauchtwagen Zertifikat machen lassen und beides ist zu meiner vollsten Zufriedenheit positiv ausgefallen.

Im Anschluss war habe ich meine Mutter, eine halbe Tonne Gepäck und mich gleich mal zu meinem Bruder und seiner Freundin am Bodensee eingeladen und war/bin absolut begeistert, sowohl vom Auto als auch natürlich von deren Wohnlichkeiten und wahnsinnigen Freizeitmöglichkeiten für Moppedfahrer. Das waren die ersten drei Tage echten Urlaubs mit Wechsel der persönlichen Lokation für mich seit über zehn Jahren.

Leider hab ich meinen Anwalt telefonisch unter der Woche verpasst und warte nun gespannt auf die Eröffnung der Inhalte, welche der Gebrauchtwagenhändler ihm geschrieben hat.

Das Mopped ist noch immer ABSOLUT KOMMENTARLOS beim Händler. Keinerlei Information über Kosten, mögliche Reparaturdauer und deren Standpunkt zur Reparatur. Nach über 20 Tagen eine reife Leistung, wie ich sagen muß.

Morgen hab ich wieder Termin beim Anwalt und werde mir da die weiteren Schritte erklären lassen.
Auto ist frisch gestrichen.
Alles wird gut.

17.07.2008 - Donnerstag

Tja, es ist Urlaubszeit und mein Glück hat mich nach wie vor nicht verlassen. In der Arbeit hab' ich inzwischen den Spitznamen "Hiob".

Nach langem Suchen hatte ich endlich einen "neuen" Gebrauchtwagen gefunden, welcher meinen Erwartungen entspricht. Meine alte Klapperkiste war nämlich seit drei Monaten dabei mir unter dem Hintern zusammenzufallen.

Kaum ist die letzte Woche angebrochen, da ich meinen alten 5er Touring noch einmal zur Pendlerfahrt Heimat-Arbeit brauche, schon streikt die Lichtmaschine und ich hab Abends um halb Zehn auf dem Heimweg von der Arbeit nochmal Spass mit dem Abschleppdienst.
Ich glaube langsam wird mir meine Versicherung die diversen Schutzbriefe wegen Überlastung kündigen.
Naja, gegen halb Eins in der Nacht war dann mein Auto beim AutoTöterUnger auf dem Werkstattgelände angelangt, ich in einen schutzbrief-gestählten Opel Corsa mit Halbautomatik verfrachtet und ein wundervoller Tag ging zuende oder brach an...

Damit ich irgendwie nach Hause komme, durfte der gute Onkel vom ATU gleich noch eine neue LiMa einbauen und mir dafür 500 EUR abknöpfen. Der Restwert meines Autos hatte sich somit, sehr zu meinem Mißfallen, in kürzester Zeit verdoppelt. Ging mir beim Tanken in letzter Zeit ähnlich.

Aber egal, ich bin ja nun im Sommerurlaub, alles wird gut.
Denkste...

Kaum hole ich meinen "neuen" Gebrauchten vom Händler, schon geht eines der zahllosen Ausstattungsextras direkt nach der Rückfahrt von 300 km über den sprichwörtlichen Jordan und beschert mir in meiner Einfahrt einen ebensolchen. Zwar aus Öl, aber leider nicht in den Mengen, dass ich davon leben könnte.

Da ich natürlich immer noch (warum ich hier natürlich schreibe, wissen nur die Götter) an das Gute im Menschen, die Gewährleistung im BGB §474 und die Gebrauchtwagengarantie geglaubt hatte, lasse ich mir bei der BMW Werkstatt meines Vertrauens einen Kostenvoranschlag machen. 
Die defekte Hydraulik der automatischen Heckklappe ist demnach gegen eine Rechnung von etwas über 700 EUR wiederherstellbar.
Umgehend faxe ich dies dem Händler und kontaktiere diesen am nächsten Tag telefonisch.
Leider hat dieser mein Ersuchen nach Nachbesserung nicht unbedingt zu meiner Zufriedenheit aufgenommen, sondern mir einen Vollwaschgang in Sachen Kundenunfreundlichkeit verpasst.
Zuerst kam nur der Hinweis, dass die Gebrauchtwagengarantie in diesem Fall nicht greift.
Nach diversem Nachhaken, ohne das von seiner Seite jemals die Gewährleistung angesprochen wurde, wollte er mir das Ersatzteil schicken, welches ich dann bitteschön selbst einzubauen hätte.
Sein letztes Angebot, nach der Aussage, dass er den Wagen an mich nie hätte verkauft, wenn er gewußt hätte, dass ich so reagieren würde bla..fasel.., war dann, dass er die Reparaturkosten zur Hälfte beim Arbeitsaufwand übernehmen würde und den Händlereinkaufspreis des Ersatzteils.

An dieser Stelle habe ich dann das Gespräch abgebrochen und mir einen Termin beim Anwalt geben lassen. Es reicht mir inzwischen entgültig mit diesen Krämerseelen.
Glücklicherweise hat der Fachanwalt für Verkehrsrecht, welchem ich dieses Thema ausseinandergesetzt habe, unumwunden festgestellt, dass der Händler mich hier kilometerweit am Gesetz vorbei über den Tisch ziehen wollte. Nun läuft die weitere Kommunikation über ebendiesen Anwalt und ich bin zumindest diesen Stress teilweise los.

Nebenbei gesagt: Falls jemand einen BMW 5er Touring braucht, ich hätte da sehr kostengünstig ein reparaturbedürftiges Modell abzugeben. Und ein paar Alpina Alus. Und eine Musikanlage. Und eine Menge Probleme, aber die sogar kostenlos.

Zum Thema doppelter Motorschaden innerhalb kürzester Zeit hat sich der Anwalt wie folgt geäußert:
Aus seiner beruflichen Erfahrung geht nach Schilderung der Abläufe (Motorschaden, weiterer kleinerer Pfusch wie Auspuffbeschädigung, fehlende Teile, Auspuffabriss, erneuter Motorschaden) zumindest sein Bauchgefühl stark in Richtung mangelhafter erster Motorreparatur.
Allerdings ist natürlich sein Bauchgefühl juristisch relativ schwer verwertbar, daher muß das zwingend über einen Gutachter abgeklärt werden.
Hierzu hat er mir drei kompetente Ansprechpartner empfohlen.
Nachdem die Werkstatt nach nun neun Tagen keinerlei Reaktion gezeigt hat, inklusive des zugesagten umgehend zu erstellenden Kostenvoranschlags, bleibt mir nun hier auch nichts mehr anderes übrig, als diese Gutachter abzutelefonieren.

Sagte ich schon, dass ich Urlaub habe ?
Ich glaube, ich brauch Urlaub.

Bilder vom Bimmer hier.

06.07.2008 - Sonntag

Chronik der Ereignisse der vergangenen Woche:

  • 01.06 - Dienstag um 14:00: Werkstatt hat das Mopped angeblich fertig.
  • 02.06 - Mittwoch um 08:00: Mopped abgeholt und gleich damit gefahren. Abends in mörderischen Hagelschauer bei Nürnberg geraten.
  • 04.06 - Freitag um 19:45: Wieder von Nürnberg aus nach Hause gefahren. Kurz vor Heimattankstelle ein lauter Knall...

Ja, und da war er auch schon wieder, der Motorschaden.
Gewaltiger Qualm aus dem Luftfilter, Motor ging aus, lautes metallisches Klappern, kein Anlassen mehr möglich, allerdings dreht noch irgendwas...

Nun wurde die Maschine am Samstag wieder von der Werkstatt meines Mißtrauens geholt. Und ich such mir nun einen Anwalt. Gute Nacht.

29.06.2008 - Sonntag

Seitdem das Mopped am 21.06. von der Werkstatt abgeholt wurde, habe ich keinerlei Rückmeldung über Zustand, Dauer und Kosten bzw. deren Übernahme von der Werkstatt bekommen.
Da ich das ewige Hinterhertelefonieren inzwischen Leid bin, warte ich jetzt einfach ab, wie lange dieses "Dienstleistungsunternehmen" mich noch schmoren lässt...

Anscheinend ist die typische HD Kundschaft solcherlei Verhalten gewohnt. Öffentlich darf man ja wahrscheinlich, wie so oft, nicht "Roß und Reiter nennen", aber falls jemand via Email wissen möchte, wo er hingehen muß um mit seiner Maschine Spaß zu haben...

Ich für meinen Teil weiß jedenfalls, dass diese Bastelbude weder mein Mopped, noch mein Geld oder mich jemals wieder sehen wird.

19.06.2008 - Donnerstag

Täglich neuer Spaß !
Wie hier schön zu sehen ist, ist die komplette Auspuffhalterung vorne sauber vom Auspuff getrennt.
Hängt noch an fünf Millimetern Metall, ist aber ansonsten ein wunderschönes Loch.

Der Auspuff wurde so dermassen verspannt montiert, dass der armen Halterung garnichts anderes übrig blieb. Jahrelang kein Problem, aber nun schon zweimal kurz hintereinander an der Auspuffanlage...

Auf meiner heutigen Rückfahrt von der Arbeit fing die Maschine kurz vorm Ziel an wieder extrem laut zu werden und heftig durch den Auspuff zu schiessen. Zuerst hatte ich wieder genau das gleiche Gefühl, wie beim Motorschaden.
Da allerdings diesmal keinerlei Öldruckleute gefunzelt hat, hat sich eben obiger Schaden nach weiterer Kontrolle herausgestellt.

Bin gespannt, was die Werkstatt Morgen dazu sagt.

18.06.2008 - Mittwoch

Was soll ich sagen, das Mopped läuft immer noch. Man muß ja manchmal schon froh sein ;-)

Mit der Werkstatt konnte ich zwecks der verschlampten Teile sprechen, welche alle wieder aufgetaucht sind. Die Kratzer im Krümmer wurden mit den Kosten einer neuen Beschichtung zu meinen Gunsten verrechnet, mit allerdings ausdrücklich ausgeschlossener Anerkennung des Verschuldens. Ein Schelm...

Jetzt hab ich mir dann noch 'nen Satz Synto Hebel bestellt und warte ausserdem gespannt auf den ebenfalls avisierten Komplettsatz Edelstahlschrauben aus England.

Das einzige, was aktuell die Freude trübt, ist das ständig sehr wechselhafte Wetter.

08.06.2008 - Sonntag

Mopped ist wieder da. Motor läuft wieder und muß laut Werkstatt wie Neumotor eingefahren werden.
Bislang folgende Etappen zurückgelegt:

  • 11 km durch die Werkstatt
  • 171 km am 08.06.2008 Vormittags
  • 184 km am 08.06.2008 Nachmittags
  • 204 km am 09.06.2008 Vormittags
  • 119 km am 09.06.2008 Nachmittags

Daraus ergeben sich gefahrene 689 km oder anders gesagt, ich muss noch weitere 111 Kilometer bei maximal 3000 Touren zubringen.

Kurz nach dem Abholen der Maschine lief diese wieder wie ein sprichwörtlicher Sack Nüsse, hat also geschossen ohne Ende. 
Bin sofort zurück in die Werkstatt und hatte das reklamiert, woraufhin sich herausstellte, dass einer der Schläuche zum VOES nicht angeschlossen war und dadurch massiv Nebenluft gezogen wurde.
Danach keine motortechnischen Probleme mehr.

Die Teile, welche nach der Restauration übrig geblieben sind, kann man hier bewundern.
Ausserdem wurde durch die Werkstatt einiges an neuen Schäden am Mopped verursacht, welches ich allerdings im "Überschwang der Gefühle" am Wochenende erst am Sonntag deutlich wahrgenommen habe. Und Montag hat die Werkstatt Ruhetag...

Neue Features:

  • fehlende Zündkerzen / Zylinderkopfschrauben Abdeckung
  • fehlende Unterlegscheibe LSL Schalthebel (und da ich keine Drehbank habe, ist das wirklich besch...)
  • fehlendes Lenkerendgewicht auf Kupplungseite (hab zumindest mal eine Abdeckkappe drauf...)
  • extrem tiefe Riefen in der neuen, schwarzen und vorher extrem glatten und schönen Keramikbeschichtung am hinteren Krümmer

Alles in allem bin ich doch schwer begeistert, was man so für 3170 Euro so bekommt.

31.05.2008 - Samstag

Die gute Nachricht ist, dass die Firma Held die defekten Handschuhe repariert hat. Sie sehen nun wieder so aus, als könnten sie noch eine Saison oder zwei halten. Danke für die schnelle und sehr freundliche Reklamationsbearbeitung !

Dafür ist nun bei der Moppedreparatur noch ein Lagerschaden an der Kurbelwelle festgestellt worden. Oder anders ausgedrückt: viel schlimmer geht eigentlich nicht. Die Kurbelwelle muss getauscht werden und viele weitere lustige Teilchen. Summa summarum beläuft sich die Reparatur damit laut Kostenvoranschlag bereits auf über 3000 Euro.

24.05.2008 - Und noch ein Samstag ohne Zweirad

Leider ist das Mopped noch nicht aus dem Koma wieder erwacht.

Positiv: Außer den Klemmspuren in beiden Zylindern und an den Kolben war nichts, aber auch garnichts an Defekten zu finden.
Negativ: Außer den Klemmspuren in beiden Zylindern und an den Kolben war nichts, aber auch garnichts an Defekten zu finden.

Hat man doch gleich ein gutes Gefühl, oder ? </ironie>

Etwas schöner an dieser Stelle ist mein Erlebnis mit der Firma "Held" an-gelaufen, welches ich hier kurz dokumentiert habe. Ich hoffe, dass dies ebenso reibungslos läuft, wie es angefangen hat. 

11.05.2008 - Sonntag

Leider hatte der Händler unter der Woche noch keine Zeit für eine Analyse.
Am Samstag war ich vor Ort mit in der Werkstatt und konnte das teilzerlegte Mopped bewundern. Motor war noch nicht geöffnet, alles rund um den Motor inklusive Zündungsdeckel immerhin schon demontiert.
Durch die Kerzenlöcher waren allerdings schon Klemmspuren im hinteren Zylinder zu erkennen.
Ab nächster Woche Dienstag werden sie sich wohl dann intensiver mit dem Zustand befassen und ich grummle weiter bei schönstem Wetter die verlängerten Wochenenden vor mich hin.

Würde ich an irgendwas glauben, dann zumindest daran, dass Sie ziemlich zynisch sein muß.

03.05.2008 - Samstag nach der Katastrophe

Tja, der obligatorische Motorschaden hat mich nun auch eingeholt. Bei Kilometer 23514 auf der Uhr hat die Öldruckleuchte dauerhaft das rote Funzeln gelernt und das Klangbild sich um unschöne, metallische Anteile unter Last erweitert.

Nächste Woche krieg ich eine erste Bestandsaufnahme von meinem Dealer.

13.04.2008 - Auch Sonntag

Unglaublich, ich konnte heute das erste mal wieder Mopped fahren. Und es war unbeschreiblich, daher sag ich mal jetzt nichts dazu.

Belt ist eingestellt, Vorderachse fest und Gabelsettings vorgenommen. Motorspoiler ist nun fest, hinterer Fender auch, die meisten Schrauben kontrolliert und passen ebenfalls.
Vor lauter Begeisterung bin ich nicht mehr zum Flüssigkeitswechsel gekommen, aber egal.
Den Lackierer könnte ich nach wie vor am liebsten erschiessen, der Lack ist dermaßen schlecht....

Aber nochmals, egal. Ich kann wieder fahren !!!

06.04.2008 - Wieder mal ein Sonntag

Die Mühle ist wieder erstanden und läuft. Zuerst noch was ich geschafft habe:

  • Krümmer montiert
  • Instrumententräger korrigiert
  • Schalldämpfer montiert, oder sowas in der Art...
  • Motorspoiler angebracht
  • Viel Kleinscheiss

Was nach wie vor offen ist:

  • Belt einstellen
  • Vorderachse festmachen
  • Gabeleinstellungen vornehmen
  • Motorölwechsel (geht nur wenn heiß gefahren)
  • Bremsflüssigkeitswechsel
  • Schrauben hinterer Fender anziehen
  • Unterlegscheiben Motorspoilerschrauben organisieren
  • Schalldämpfer weiter auf Krümmer aufschieben...
  • Nochmal alle Schraubverbindungen kontrollieren

Soweit, so schlecht.

Die keramikbeschichtete Auspuffanlage hab ich am Samstag von der gelben Plage abgeholt. Krümmer sieht ganz ordentlich aus, auch wenn die falsche Schriftart verwendet wurde.

Endschalldämpfer hingegen war die totale Katastrophe. Problem war nicht so sehr irgendwie ein Fehler des Beschichters, zumindest nehme ich das an. Vielmehr war der Anschluss zum Krümmer total verbeult und natürlich entsprechend abgeplatzt
Die kaputte Beschichtung war an dieser Stelle nicht störend, da hab ich halt einfach die originale Klemmschelle drüber gemacht und gut.

Die totale Verbeulung des Anschlusses allerdings war, und ist nach wie vor, wirklich brachial irritierend. Ich hab mindestens eine geschlagene Stunde mit gröberen Zangen, Hämmern und anderem schweren Gerät damit verbracht, das Rohr wieder in Form zu bringen und dabei möglichst wenig Beschichtung zu beschädigen.

Inzwischen geht es sogar schon wieder ca. 1,5 cm über den Krümmer und läßt sich damit befestigen, allerdings bin ich mir sicher, dass es noch mindestens einen oder zwei Zentimeter weiter muss. Ausser ekelhafter Knirschgeräusche von der Beschichtung, kriege ich allerdings auch mit roher Gewalt das Rohr nicht weiter drüber.


Beim Motorspoiler ist mir dann noch ein Versäumnis meinerseits aufgefallen. Ich benötige definitiv noch passende Unterlegscheiben, um den Druck der Schrauben besser auf das GFK Material zu verteilen. Sonst platzt mir da auch gleich irgendwas ab.

Seitenständerschalter hat immer noch einen bösen Wackelkontakt.

Das erstaunlich Positive war nun allerdings, dass die Maschine anspringt.
Nicht nur das, sie dreht auch wunderbar frei in allen Regionen. 
Und scheint weder zu knallen, noch in Richtung Vergaser zu husten. 
Die neuen Zündkerzen, Vergaserdichtungen, Krümmerdichtungen undundund scheinen gut gewirkt zu haben.

So, viel Text, aber nun Bilder.

30.03.2008 - Sonntag

Das Hobby ist echt nicht gut für mein schwaches Herz. Sehr viel Pfusch an den schwarz lackierten Metallteilen. Teilweise blättert der Lack schon beim drüberstreichen mit der Hand ab.
Nicht unbedingt eine Empfehlung für sein Gewerbe, diese Arbeit. Aber ein Grund mehr, die Teile im nächsten Winter pulvern zu lassen.

Ansonsten keine Großartigkeiten mehr. Restliche Teile bis auf hinteren Fender und Motorspoiler verbaut. Ausserdem in der Hitze des Gefechts die RRC Platte verkehrt herum montiert (/&)%§§$!"=)(/ ..... you live, you learn, you lose, you learn.

Bremsflüssigkeitswechsel steht noch aus, ebenso wie Motoröl- und Filterwechsel und Remontage des Auspuffs.
Jede Menge neuer Bilder wie immer in der Galerie.

29.03.2008 - Samstag

Hab mir noch paar Unterlegscheiben und andere Kleinteile besorgt und heute Folgendes erledigt:

  • Zündkerzenwechsel auf originale Buell Racing Kerzen
  • Benzinschlauch getauscht und mit Schnellverschluss-Kupplung ergänzt
  • Vierte Tie-Bar komplettiert
  • Primäröl gewechselt (ziemlich viel Metallabrieb an der Magnetschraube, daher..)
  • Primärkette gespannt
  • Neu lackiertes Inspection-Cover mit frischen O-Ringen verbaut
  • Streetbar Lenker angepasst und Löcher gebohrt.

Sieht so aus, als würde Morgen endlich der Rest des Vorbaus (Bremse, Beleuchtung, Cockpit etc...) wieder drankommen.

Und meinen Auspuff hab ich NATÜRLICH verpasst. Der Postmann hat eines seiner schönen orangen "Pech gehabt" Kärtchen in den Briefkasten geschmissen.

25.03.2008 - Dienstag

Diesmal war es für mich richtig spannend. Mein erster Gabelölwechsel.
Ich muß zugeben, dass ich nicht damit gerechnet hätte, aber es sind tatsächlich fast 500 ccm je Holm reingegangen. Dank fehlender Prüflehre und fast durchsichtigem, neuen Gabelöl hab ich mir dann mit Papierstreifen zur Füllstandsermittlung geholfen.

Zusätzlich wurde von mir an der vorderen Motorhalterung analog zur X1 eine vierte Tie-Bar verbaut. Ist zwar eigentlich komplett unnötig, zumindest vom fahrdynamischen her, aber macht wieder zwei offene Löcher zu.
Nur passende Unterlegscheiben muß ich noch organisieren.

Jedenfalls ist der Vorbau nun bis auf die Bremse und den Lenker, welchem noch zwei Löcher fehlen, komplett.
Das Heck ist auch bis auf den hinteren Fender komplett und einsatz -bereit und oder -freudig.

Den Tank hab ich nun auch dicht bekommen, Hylomar (Ersatz) sei Dank und, last but not least, hab ich unter Verlust des Gefühls zweier Fußzehen mit viel Gezerre und Gezetere beschädigungsfrei den geklebten linken Griffgummi von meinem alten Stahllenker runtergebracht.

Auf den Auspuff warte ich immer noch. Am 11.02. diesen Jahres ist sie beim Behandelnden eingetroffen, seit Wochen höre ich nun, dass die Anlage definitiv "nächste Woche" fertig und

24.03.2008 - Montag

Heute Zündschlosshalter gebastelt. Von nun an wird unterm Tank der Schlüssel gesteckt.

Ausserdem verbaut wurden:

  • Neue Hinterachse
  • Überarbeitetes Pulley
  • Neu lackiertes Hinterrad mit Bremsscheibe
  • Überarbeitetes Sprocket und lackierte Sicherungsscheibe
  • Sprocketcover
  • Nummernschildhalter
  • Neues unteres Beltcover

Natürlich wie immer ein paar Bilder in der Galerie zu finden.
Auf meinen Auspuff warte ich leider, trotz anderslautenden Versprechen meines Vertragspartners, noch immer.

16.03.2008 - Sonntag

Nun gehts langsam los, da mir die Zeit davonrennt.
Hab mal alle Teile auf einen Haufen geworfen und schon kurze Anprobe der Gabelbrücken samt Streetbar Lenker gemacht. Kommt schon sehr schön flach rüber.

Auf den Auspuff plus 2,5er Krümmer muss ich wohl noch bis Ostern warten, da mir der Emaillierer erzählt hat, dass die Einstellung der gewünschten RAL Farbe für die Beschriftung relativ zeitaufwändig war.

Zwischenzeitliche Ideen: Rizoma Lenkerendenspiegel, ISR Armaturen, Pulverbeschichtung von diversen Teilen, HID Lämpchen, schwarzes Blinke-Rücklicht, ...
Aber nicht mehr in dieser Saison. Das kommt dann vielleicht alles im nächsten Winter.

09.03.2008 - Sonntag

Irgendwie komm ich zu nichts.
Am Mopped bin ich keinen einzigen Schritt weiter gekommen. Morgen früh hol ich die restlichen Teile vom Lacker und hoffe darauf, dass die Auspuffanlage vom Emaillieren wiederkommt.

Ansonsten hab ich eine Küche de- und wieder remontiert, Wasser in der Hauswand, Visco-Kupplung und Anlasser von meinem Bürgerkäfig getauscht und irgendwie das Gefühl langsam in Zeitnot zu geraten.

Und ein Bild meines Dad hab ich auch mal hier eingestellt.

09.02.2008 - Samstag

Der Sekundärtrieb ist wieder daheim und er sieht wirklich gut aus.

Vorher / Nachher Bildchen machen glaube ich an dieser Stelle wirklich mal Sinn. Die ganze Pracht ist natürlich auch wieder in der Galerie zu bewundern.

Krümmer und Endtopf sind zum Beschichten unterwegs. Vielleicht sehen sie dann irgendwie so aus wie unten abgebildet.


Achsmuttern und Blinker sind auch schon wieder aus der "For Sale" Sektion verschwunden, dafür hats wieder andere Teilchen gegeben.

03.02.2008 - Sonntag

Lenker, Crashpads und neue Klamotten fürs Mopped sind angekommen. Schaut soweit alles sehr fein aus.
Lucky hat am Freitag die Rücksendung der fertig bearbeiteten Teile angekündigt.
Den Lackierer werd ich Montag in der Frühe mal mit weiteren Kleinteilen heimsuchen.

Auspuffbeschichtung ist mir immernoch ein Buch mit sieben Siegeln. Zu viele Fragen für zu wenig Leute mit genügend Zeit diese kompetent zu beantworten.

Oh, und ich hab 'ne hübsche Buell Kombi gesehen, das 2001er originale Schaltgestänge und meinen zerkratzten Tankdeckel konnte ich vertickern. Zeit wieder was auf eBay reinzustellen.

20.01.2007 - Sonntag

Wieder nicht viel passiert.

Noch keine Rückmeldung von Lucky wegen der Sekundärtriebsüberarbeitung.
Auch noch keine Rückmeldung vom Lackierer wegen der Neubeschichtungen.
Dafür wenigstens ein paar alte Buell Teile verkauft an einen netten W&W Mitarbeiter.
Bei LSL wegen Crashpads und Lenker angefragt.
Noch immer am Grübeln wegen Auspuffbeschichtung in Emaille oder Keramik.
Und auf dem Retro-Trip die Musik von Dio wiederentdeckt. Die Stimme ist nach wie vor der Hammer.

12.01.2007 - Samstag

Dank meines Bruders und seiner Dremel-Künste ist nun auch das Sprocket von der Getriebeausgangswelle runter.

11.01.2007 - Freitag

Was soll ich sagen, ich bin begeistert.
Aus unerfindlichen Gründen hab ich es geschafft die Lagerschalen im Steuerkopf korrekt einzutreiben.

Und die Battlax sind nun wieder auf den gewuchteten und lackierten Felgen.

07.01.2007 - Montag

Die Zeit rast und mein Mopped kommt nicht voran. Macht aber nix, weil der Winter hier sowieso ewig dauert.

Lackierer hab ich nun endlich einen gefunden, welcher sowohl in vertretbarer räumlicher Nähe als auch mit vertrauenserweckender Kompetenz punkten konnte.
Zumindest glaube ich das momentan.
Aber man kann sich ja täuschen.

Ausserdem sind die meisten Teile beim HD Händler angekommen. Dementsprechend habe ich für die hartgesottenen Naturen unter uns die Preise in unten befindlicher Tabelle ergänzt.



Anz.
Bezeichnung
Material
Farbe
Special
1
Tank
Plastik
„Carbon Black“
Mit breitem Doppelstreifen in Orange
1
Heckpartie
Plastik
„Carbon Black“
Mit breitem Doppelstreifen in Orange
1
Windschild
Plastik
„Carbon Black“
Mit breitem Doppelstreifen in Orange
1
Heckfender
Plastik
„Carbon Black“
Mit breitem Doppelstreifen in Orange
1
Motorspoiler
Plastik
„Carbon Black“
Mit breitem Doppelstreifen in Orange
2
Fliegenfänger
Plastik
„Carbon Black“
 
2
Telegabel Standrohr
Metall
Schwarz
 
1
Gabelstabilisator
Metall
Schwarz
 
1
Gabelbrücke oben
Metall
Schwarz
 
1
Gabelbrücke unten
Metall
Schwarz
 
2
Drosselklappen
Metall
„Blazing Orange“
Mischformel vorhanden
1
Bremsflüssigkeitsbehälterdeckel
Metall
Schwarz
 
1
Inspektionsdeckel
Metall
Schwarz
 
2
Achskappen vorne
Metall
Schwarz